Komplexe Verän­de­rungs­pro­zesse brau­chen aktive und profes­sio­nelle Zuwendung

Umfas­sendes Change-Manage­ment bei Re­struk­tu­rie­run­gen, Gene­ratio­nen­über­gang und Digitalisierungsvorhaben

Verän­de­rungs­pro­zesse sind komplex-kausal. Einfache, gar lineare, Lösungen funk­tio­nieren nicht, denn jedes Loch, das man schließt, reißt ein neues Loch woan­ders auf. Projekte stagnieren, wenn die Firmen­lei­tung und Mitar­beiter nicht mit (einander) spielen. Darüber hinaus haben wir es mit dem hart­nä­ckigsten Wider­sa­cher zutun, den wir regel­mäßig unter­schätzen: die Macht der Gewohn­heit – bei uns selbst und bei unseren Mitarbeitern. 

Es gilt daher, Komple­xität und Faktor Mensch zu managen und Unter­neh­mens­führer an den rich­tigen Stellen zu unter­stützen. Ein Außen­ste­hender kann Stärken und Schwä­chen besser wahr­nehmen und beur­teilen, denn die Mitar­beiter in den internen Abtei­lungen und Arbeits­be­reiche – auch in Führungs­po­si­tionen – unter­liegen den Einschrän­kungen und Wahr­neh­mungen der tägli­chen Arbeit. Das gilt es aufzubrechen. 

Ein Unter­nehmer-Spar­rings­partner hilft beim Manage­ment von komplexen Veränderungsprozessen

Der Faktor Mensch bestimmt den Erfolg von Maßnahmen. Ein Unter­nehmer-Spar­rings­partner und Busi­ness-Coach kann die Hürden der unter­neh­mens­be­dingten „blinden“ Flecke über­winden – vom Unter­nehmer selbst bis hin zum Mitar­beiter. Er arbeitet als Themen-Gene­ra­list mit dem Blick für den mensch­li­chen Faktor und für abtei­lungs- und hier­ar­chie­über­grei­fende Wech­sel­wir­kungen. Er ist ein echter Spar­rings­partner des Unter­neh­mers auf Augen­höhe, der den Über­blick behält und die rich­tigen Prozesse ohne den Tunnel­blick des Arbeits­all­tags anstößt. Und sich damit nicht in Details verliert. 

Beispiele für komplexe Veränderungsprozesse

Eine externe Unter­stüt­zung bietet sich bei folgenden Themen an: 

  • Unter­neh­mens-Restruk­tu­rie­rungen und -Sanierungen,
  • Ange­strebte Digi­ta­li­sie­rung bestehender Prozesse,
  • Gene­ra­tio­nen­über­gang und Inhaberwechsel,
  • Anpas­sung interner Struk­turen an geän­derte Marktbedingungen,
  • Growth-Manage­ment aufgrund einer Wachstumsexplosion.

Die Phasen der Verän­de­rung mit der A.D.L.E.R.-Methode

Phase 1:

Sie bekommen den Über-/ Durchblick!

Die A.D.L.E.R.-Methode – Phase 1

Phase 2:

Jeder weiß was bis wann zutun ist!

Die A.D.L.E.R.-Methode – Phase 2

Phase 3:

Genug geredet, jetzt wird gehandelt!

Die A.D.L.E.R.-Methode – Phase 3

Als Unter­nehmer-Spar­rings­partner sorgt gbcc in der Diagnose-Phase dafür, dass die wahren Ursa­chen des Problems und deren Prio­ri­täten klar erkennbar werden und sich daraus reali­sier­bare Ziele fest­legen lassen. 

Im Auftrag des Unter­neh­mens arbeitet gbcc in der Lösungs-Phase mit den Schlüs­sel­per­sonen im Betrieb und sorgt für eine Haltungs­än­de­rung und der daraus folgenden Verhal­tens­än­de­rung. Mitar­beiter und Manage­ment werden so zu frei­wil­ligen Mitge­stal­tern der Lösung. 

Die Umset­zungs-Phase von komplexen Problem­stel­lungen zieht sich typi­scher­weise über mehrere Monate hin. In dieser Zeit benö­tigt das Projekt eine inten­sive, zeit­rau­bende und profes­sio­nelle Zuwen­dung. Gemeinsam wird dann daran gear­beitet, dass die Unter­neh­mens­lei­tung und alle Schlüs­sel­per­sonen die dafür benö­tigte Zeit einplanen können. Im Bedarfs­falle steht gbcc in der Person von Kourosh Ghaf­fari als »Co-CEO auf Zeit« zur Verfü­gung – eigen­ständig und aktiv werden so die erar­bei­teten To-dos voran getrieben. Ergebnis: Eine klare Entlas­tung der Unternehmensleitung.

Gestalten Sie Ihre Verän­de­rungs­pro­zesse mit dem Blick auf die betei­ligten Menschen. 

Managen Sie komplexe Prozesse durch ein tempo­räres Pendant und Spar­rings­partner – einen Co-CEO. Einen Manager auf Zeit eben. Für die Zukunft Ihres Unternehmens.

Nehmen Sie Kontakt auf. Unverbindlich.

 


 

K. Ghaf­fari, Ihr Spar­rings­part­ner/Co-CEO auf Zeit:

  • CEO eines mittel­stän­di­schen Groß­han­dels- und Logistikunternehmens.
  • Von Mittel­stand bis multi­na­tio­nale Groß­kon­zerne: über 25 Jahre Bera­tungs­er­fah­rung in finanz­wirt­schaft­li­chen Fragen und in B2B-Kunden- und Vertriebsmanagement.
  • Lehr­be­auf­tragter der Fach­hoch­schule Schmal­kalden
    (Perso­nal­ma­nage­ment & Kommunikation).

 


 

Fach­bei­träge