Professionell, produktiv und ertragreich zusammenarbeiten

Wie gestaltet man Abläufe wie aus einem Guss mit klaren Rollenerwartungen?

€ 695, – zzgl. MwSt.

Abteilungsegoismen überwinden und die Fachkräfte befähigen, professionell zusammenzuarbeite, Produktivitätsvernichter und den eigenen Beitrag dazu zu erkennen und eigenständig zu optimieren.

Leicht gesagt, aber wie soll das gehen?

Teilnehmerstimmen

Zielsetzung & Inhalt

Wenn Erträge ausbleiben, bleibt es einem nicht erspart, dass man harte Entscheidungen treffen muss. Beispielsweise Mitarbeiter zu entlassen. Aller spätestens jetzt sollte man ein sicheres Gefühl dafür haben, was infolge passieren wird.

Denn nicht alles, was die betroffenen Mitarbeiter mit ihrer Arbeit produzieren, kann einfach so weggelassen oder nach unten skaliert werden.

  • Welche Handgriffe sind essenziell?
  • Was davon kann man sich (noch) leisten?
  • Und wie kann man die Arbeitsleistung der verbleibenden Mitarbeiter produktiver gestalten?

Dieser Kurs ist dafür konzipiert, Sie zu befähigen, signifikante Zusammenhänge selbstständig zu erkennen und die zu Ihrer Organisation passende Lösung zu finden und zu implementieren.

Als Einstieg befassen wir uns mit „virtuellen Realitäten“, die Unternehmen sich selbst erschaffen und infolge zu bewältigen haben: Sie lernen Fakten über das Periodendenken, das linear-kausale Denken und das Silodenken.

Diese organisatorischen Hürden behalten wir im Hinterkopf, während wir uns mit den Faktoren befassen, die in der „realen Realität“ einen signifikanten Einfluss auf die Gestaltung der Zusammenarbeit und der Produktivität der Belegschaft haben:

  • Die Vision: Wo wollen wir hin?
    Warum fördert die typische Herangehensweise an dieses Thema die Bildung von Fraktionen in Unternehmen, die ihre Richtungskämpfe in den Abteilungen, in den Meetings und auf den Fluren ausfechten?
  • Die Mission: Für wen tun wir was?
    Warum wirkt sich der Wachstumsgedanke nicht selten negativ auf die Profitabilität des Unternehmens und die Identifikation des zum Unternehmen passenden Mitarbeiters aus? Und welche Rolle spielt Marketing dabei?
  • Die Strategie: Wie gehen wir es an?
    Traditionell versus agil, wie „funktioniert“ eigentlich ein Unternehmen? Was versteht man unter dem Begriff „Risiko“, wie geht man damit um und wie verhält es sich in diesem Zusammenhang mit Faktor-Mensch-Risikofaktoren?
  • Die Rollenklärung: Was erwarten wir voneinander?
    Woher weiß die Fachkraft, wer ihr „interner Kunde“ ist und was er von ihr erwartet? Was hat eigentlich Vorrang? Das, was er von ihr will oder das, was ihr Boss von ihr will? Und was bedeutet „Professionalität“ in diesem Zusammenhang?
  • Die Zielvereinbarung: Wie machen wir es messbar?
    Welche Parameter kann die Fachkraft selbst beeinflussen? Was empfinden beide – Arbeitgeber und Arbeitnehmer – als faire und realistische Zielvorgaben?

Mit diesem Wissen ausgestattet, erhalten Sie anschließend meinen Lösungsweg, um gemeinsam Abläufe wie aus einem Guss mit klaren Rollenerwartungen zu entwerfen und die Mitarbeiter zu befähigen, professionell, produktiv und ertragreich zusammenzuarbeiten.

Zielgruppe

Im Allgemeinen: Jede Person in einer Schlüsselposition, die über den eigenen Tellerrand blicken und das eigene Wirken im Kontext der Gemeinschaft neu bewerten möchte.

Im Besonderen: Die Person zuständig für die internen Abläufe. Leitende und Projektverantwortliche, die mindestens zwei selbstständige Einheiten managen müssen und sicherstellen wollen, dass diese produktiv und professionell zusammenarbeiten.

Inhaltsüberblick

  • Die Abspielzeit der hinterlegten Videos beträgt ca. 2 Stunden.
  • Ich hoffe, es ist mir geglückt, den Wissenstransfer in den Videos so komprimiert wie nur möglich zu machen, um Ihre wertvolle Zeit nicht mit unnötig aufgeblähten Videos zu verschwenden. Es empfiehlt sich somit, die Videos mehr als nur einmal anzusehen.
  • Die Lesedauer der hinterlegten Zusatzinformationen beträgt bei normaler Lesegeschwindigkeit ca. 3 Stunden.
  • Der Mehrwert des Kurses für Sie hängt signifikant davon ab, dass Sie die hinterlegten Übungen autonom absolvieren.
  • Sie erhalten ein Teilnahme-Zertifikat.
  •  

Kurs "Kausalitäten"

Das menschliche Miteinander verstehen und beeinflussen zu wollen, ohne sich zuvor mit der „systemischen Kausalität“ befasst zu haben, ist undenkbar.

Daher wird der Kurs „Kausalitäten“ mit dem Erwerb dieses Kurses kostenlos für Sie zugänglich gemacht.

Kurs: Professionell, produktiv und ertragreich zusammenarbeiten

Kurs Inhalt

Alles ausklappen
Einstieg
Konzeptionelle Einflussfaktoren
Lektion Inhalt
0% abgeschlossen 0/2 Schritte
Lektion Inhalt
0% abgeschlossen 0/2 Schritte
Lektion Inhalt
0% abgeschlossen 0/2 Schritte
Quo Vadis?
Lektion Inhalt
0% abgeschlossen 0/2 Schritte
Scroll to Top