Aus dem staat­li­chen För­der­mit­tel-Topf „unternehmensWert:Mensch“: 80% Zuschuss, um gestärkt durch die Krise zu kom­men.

unternehmensWert:Mensch-Pro­gramm­zweig
„Gestärkt durch die Krise“

unternehmensWert:Mensch - Staatliche Förderung für KMUs

Mit der geför­der­ten Bera­tung im Rah­men des neuen Pro­gramm­zweigs von unternehmensWert:Mensch wer­den KMU unter­stützt, ihr Kri­sen­ma­nage­ment zu ver­bes­sern und die durch die Corona-Pan­de­mie aus­ge­lös­ten Ver­än­de­run­gen der Arbeits­or­ga­ni­sa­tion und Unter­neh­mens­kul­tur zu iden­ti­fi­zie­ren, mit­zu­ge­stal­ten und zu eta­blie­ren.

Der Schwer­punkt liegt dabei auf den Chan­cen der vir­tu­el­len Kom­mu­ni­ka­tion, der Per­so­nal­füh­rung auf Distanz sowie von Home-Office-Lösun­gen.

Maxi­mal fünf Bera­tungs­tage wer­den bezu­schusst. Das Pro­gramm kann jedoch bis zu drei­mal in Anspruch genom­men wer­den. Ein Bera­tungs­zy­klus darf nicht län­ger als drei Monate dau­ern. Die För­der­quote beträgt 80%.

Wel­che KMUs wer­den geför­dert?

För­der­be­rech­tigt ¹ sind Unter­neh­men, die fol­gende Kri­te­rien erfül­len:

  • Sitz und Arbeits­stätte in Deutsch­land
  • Jah­res­um­satz <  € 50 Mio. oder Jah­res­bi­lanz­summe < € 43 Mio.
  • weni­ger als 250 Beschäf­tigte
  • min­des­tens eine sozi­al­ver­si­che­rungs­pflich­tig beschäf­tigte Per­son in Voll­zeit
  • min­des­tens zwei­jäh­ri­ges Bestehen des Unter­neh­mens

¹ Was uWM betrifft, in Baden-Würt­tem­berg, Bran­den­burg, Sach­sen-Anhalt und Nord­rhein-West­fa­len sind nur För­de­run­gen für Unter­neh­men mit weni­ger als zehn Mit­ar­bei­tern mög­lich. In die­sen Bun­des­län­dern bie­ten regio­nale Koope­ra­ti­ons­part­ner ver­gleich­bare Ange­bote. Diese Ein­schrän­kun­gen gel­ten nicht für uWM plus.


Ablauf in drei Schrit­ten:

Der erste Schritt ist die Erst­be­ra­tung in einer der bun­des­weit ver­füg­ba­ren Erst­be­ra­tungs­stel­len. Diese infor­mie­ren Sie über die För­der­kon­di­tio­nen, prü­fen die För­der­fä­hig­keit, ana­ly­sie­ren die Aus­gangs­lage Ihres Unter­neh­mens und den Bedarf.

Im zwei­ten Schritt erfolgt die Pro­zess­be­ra­tung durch einen auto­ri­sier­ten Pro­zess­be­ra­ter Ihrer Wahl.

Schritt 3: Nach Abschluss der Pro­zess­be­ra­tung erör­tern die Erst­be­ra­tungs­stelle, die Unter­neh­mens­füh­rung und die Mit­ar­bei­ter­ver­tre­tung gemein­sam das Erreichte und bespre­chen, wie es wei­ter­ge­hen kann.

Kon­tak­tie­ren Sie mich ein­fach und ich beant­worte gerne Ihre Fra­gen und suche Ihnen die Kon­takt­da­ten der für Sie zustän­di­gen Erst­be­ra­tungs­stelle her­aus.


Aus­lauf der bis­he­ri­gen Pro­gramm­zweige:

  1. unternehmensWert:Mensch“ (Unter­stüt­zung bei der Ent­wick­lung einer zukunfts­fä­hi­gen und mit­ar­bei­ter­ori­en­tier­ten Per­so­nal­po­li­tik) und
  2. unternehmensWert:Mensch Plus“ (Unter­neh­men fit machen für die Digi­ta­li­sie­rung)

Die bei­den Pro­gramme lau­fen aus: Die letzte Bera­tungs­scheck-Aus­stel­lung kann nur noch bis 30.11.2021 erfol­gen.


Wei­tere Infor­ma­tio­nen unter unter​neh​mens​-wert​-mensch​.de/